Zeltlager – FAQ

Wann findet das BDKJ Zeltlager statt und wie erfahre ich es?

Dieses Jahr findet das Zeltlager vom 31. Juli bis zum 5. August in oder in der Nähe des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen statt.

Wie lange dauert das Zeltlager und ab welchem Alter darf man mitfahren?

Das Zeltlager dauert 6 Tage und ist für Kinder von 8 bis 15 Jahren.

Wie hoch ist der Teilnehmerbetrag?

Die Teilnahme am Zeltlager kostet für Kinder, die Mitglied in einem katholischen Jugendverband sind, 100 €. Für Nichtmitglieder berechnen wir 110 €.

Einen Geschwisterrabatt gibt es nicht.

Was ist am Zeltlager alles geboten?

Auf die Teilnehmer warten viele verschiedene und spannende Aktionen.

Von Abende am Lagerfeuer über Kleingruppenevents, Olympiade, ein Tag mit Stadtralley und Freibad, ein abendlicher Grußelpfad bis hin zu Workshops ist alles dabei.

Wie kommen die Kinder zum Zeltlager?

Der BDKJ organisiert für die Anreise der Kinder zum Zeltplatz Reisebusse.

Diese werden von den Gruppenleitern begleitet, die Ihre Kinder an den Haltestellen in Empfang nehmen. Die ausgewählten Haltestellen sind Schrobenhausen, Karlshuld, Neuburg und Ehekirchen.

Bitte geben Sie bei der Online-Anmeldung an, ob Ihr Kind mit dem Bus fahren soll, oder ob Sie es an den Zeltplatz bringen. Falls Sie ihr Kind selbst zum Zeltplatz bringen möchten, können Sie das zu der in den Teilnehmerinfos angegebenen Uhrzeit tun.

Was ist, wenn es regnet?

Das Zeltlager findet bei jedem Wetter statt.

Wie funktioniert das überhaupt, wenn ich mein Kind anmelden möchte?

Auf der Homepage, sowie für alle Teilnehmer des letzen Jahres per Mail, oder auch über unsere Facebookseite und unseren Instagramkanal, wird der Anmeldezeitraum rechtzeitig bekanntgegeben. Sie können ihr Kind im kompletten Anmeldezeitraum ausschließlich online auf unserer Webseite anmelden.

Die Anmeldung wird in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt und danach abgearbeitet. Wenn bei einem Zeltlager, mehr als die festgelegte Zahl an Kindern mitfahren möchte, setzen wir diese auf die Warteliste.

Kann ich das Kind von Freunden und Verwandten auch anmelden?

Nein. Eine Anmeldung muss aus rechtlichen Gründen immer von einem Erziehungsberechtigten des Kindes erfolgen. Selbst im Auftrag von anderen können Sie keine Kinder anmelden.

Was ist, wenn nach Ende des Anmeldezeitraums das Zeltlager noch nicht voll ist?

Es werden alle Anmeldungen, die danach eintreffen berücksichtigt, bis die Teilnehmerzahl voll ist. Informationen, ob es noch frei Plätze gibt, stehen eine Woche vor Anmeldeschluss online.

Wieso erreicht man „nie“ jemanden telefonisch an der Kontaktnummer?

Bitte bedenken Sie, wir sind alle ehrenamtliche Gruppenleiter, daher kann es sein, dass wir nicht immer erreichbar sind. Im Anmeldezeitraum sind wir von Montag bis Donnerstag von 18 – 20 Uhr für Sie telefonisch erreichbar.

Tel. ‭0157 34482304‬

Was ist, wenn mein Kind angemeldet ist und dann doch nicht mitfahren kann, oder will?

Die Anmeldung zum Zeltlager stellt einen schriftlichen Vertrag dar, der auch nur schriftlich wieder gelöst werden kann.

Auch, wenn Sie uns schon telefonisch darüber informiert haben, benötigen wir eine schriftliche formlose Rücktrittserklärung, entweder per Mail oder als Brief. Bitte beachten Sie, dass bei einem Rücktritt ihrerseits Rücktrittskosten fällig werden können.

Eine Abmeldung bis 15 Tage vor Beginn der Veranstaltung ist kostenfrei. Ab 14 Tagen vor Beginn berechnen wir 50 % des Teilnehmerbeitrags als Bearbeitungsgebühr (Krankheit des Kindes ausgeschlossen). Die Teilnahmeplätze sind nicht übertragbar.

Mein Kind ist nun angemeldet, kann jedoch aufgrund der Urlaubsplanung erst später anreisen oder muss früher abreisen? Was soll ich tun?
Sobald so ein Problem auftritt, erwarten wir von ihnen, dass Sie sich sofort bei uns telefonisch und zusätzlich per Mail bei uns melden. Der Vertrag, der zwischen Ihnen und uns nach Bestätigung der Anmeldung in Kraft tritt, gilt für die ganze Dauer des Zeltlagers, der nun von Ihnen gebrochen wird. Wie bitten Sie deshalb um eine gute Kooperation um schnell eine Lösung zu finden. Auch aus pädagogischen Gründen ist es nicht sehr ratsam, ein Kind in eine eventuell bereits bestehende Gruppe hineinzuwerfen oder es vorzeitig herauszureißen.
Bis wann muss ich den Teilnehmerbeitrag zahlen?

Der Teilnehmerbeitrag soll bis spätestes 14 Tage vor Beginn des Zeltlagers auf unserem Konto eingegangen sein. Unsere Bankdaten und alle weiteren Vorgänge erhalten Sie in der Bestätigungsmail nach Ihrer Anmeldung.

Was braucht mein Kind für ein Gepäck am Zeltlager?

Zwei Wochen vor dem Zeltlager, erhalten Sie zusammen mit den Teilnehmerinfos eine Packliste, mit allen wichtigen Dingen, die Ihr Kind am Zeltlager braucht oder was besser daheim bleiben sollte.

Mein Kind muss regelmäßig Medikamente einnehmen. Wie wird gewährleistet, dass mein Kind diese auch regelmäßig nimmt?

Wichtig ist vor allem, dass Sie dies bei der Anmeldung im Feld „Sonstige Angaben“ vermerken. Konkreter müssen Sie den beigefügten Medikamenteneinnahmeplan, der mit der letzen Mail mit den Teilnehmerinfos verschickt wird, ausfüllen und zusammen mit dem beschrifteten Medikament in einen Zipbeutel geben und diesem dem Busbetreuer oder Leitern am Eingang des Zeltlagers abgeben.

Bei besonders wichtigen Fällen, bitten wir Sie kurz mit unseren Sanitätern Rücksprache zu halten. Die Ausgabe und die Kontrolle der Einnahme regeln die Sanitäter am Zeltplatz.

Was ist, wenn mein/e Sohn/Tochter Heimweh bekommt?

Heimweh kann sehr viele Ursachen haben. Das Gefühl von Unsicherheit in einer noch fremden Umgebung, kann zu einer Sehnsucht nach dem Zuhause führen. Das kann zur Folge haben, dass sich das Kind von dieser Stimmung immer mehr beeinflussen lässt und sich dabei oft selbst aus der Gruppe ausgrenzt.

Wir sehen Heimweh auch als Chance daran zu wachsen, weil ein Mensch auch mal mit dieser Situation umgehen muss und schicken das Kind nicht beim ersten kleinen Anzeichen wieder nach Hause. Wir bitten Sie uns nicht in den Rücken zu fallen, indem Sie Ihrem Kind vor dem Zeltlager sagen, dass Sie es sofort wieder abholen werden, wenn es Heimweh hat oder es dann sofort Zuhause anrufen soll. Wenn Sie uns Ihr Kind für die Zeit des Zeltlagers überlassen, erwarten wir auch , dass Sie solche Entscheidungen uns überlassen. Die Gesamtleitung des Zeltlagers wird mit dem Kind sprechen und eventuell Maßnahmen treffen. Nur in letzter Konsequenz werden wir Sie informieren, um Ihr Kind abzuholen.

Was passiert, wenn mein Kind einen Unfall hat?

Unser eigener Sanitätsdienst wird das Kind erstversorgen und entscheiden welche Maßnahmen ergriffen werden müssen. Im schlimmsten Fall, wird Ihr Kind zur ambulanten Behandlung in ein geeignetes Krankenhaus gefahren. Natürlich werden Sie unverzüglich telefonisch verständigt, sollte dieser Fall eintreffen.

Es kommt selten vor, dass wir ein Kind nicht nach einer Behandlung im Krankenhaus sofort wieder mitnehmen können. Die Gesamtleitung wird dann zusammen mit Ihnen und dem Kind sprechen, ob es sinnvoll ist am Zeltlager weiterhin teilzunehmen.

Was ist, wenn mein Kind krank wird?

Die Gesamtleitung des Zeltlagers wird sich bei Ihnen telefonisch melden und alles weitere regeln. In leichten Fällen, gibt es die Möglichkeit, dass ein Kind im Sanitätszelt schlafen darf.

Was ist, wenn nachts etwas passiert?

Hierfür gibt es eine Nachtwache, die in Abständen den Zeltplatz bis zum nächsten morgen kontrolliert. Sollte Ihr Kind Hilfe brauchen, ist jederzeit ein Gruppenleiter da.

Wer sind die Leute, die das Zeltlager leiten?

Sowohl die Gruppenleiter, die Zeltlagerküche, als auch die Gesamtleitung des Zeltlagers sind ehrenamtlich in der kirchlichen Jugendarbeit tätig. In Gruppenleiterkursen und speziellen Vorbereitungstreffen werden die Leiter auf die Aufgaben im Zeltlager vorbereitet.

Woher kommt das Essen am Zeltlager?

Wir haben am Zeltplatz ein eigenes Küchenteam, das jeden Tag frisch für alle am Zeltplatz kocht.

BDKJ Neuburg-Schrobenhausen
Im Tal 9 · 86579 Schrobenhausen
E-Mail: info@bdkj-nd-sob.de
Tel. ‭0157 34482304‬